AI AT WORK.

Rowcus zu benutzen ist einfach.
Rowcus zu entwickeln nicht.
Erfahre mehr über die Komplexität hinter einfachen Warntönen und sieh Rowcus in Action.

OBJEKTERKENNUNG

Dank des integrierten Radarsensors und moderner Objekterkennungs- und Trackingalgorithmen kann Rowcus potentielle Hindernisse erkennen und das Kollisionsrisiko beurteilen. Seien es andere Ruderboote, Bojen, Schwimmer, Stand-up Paddler, Metallpfosten oder einfach nur  freche Enten. Rowcus ist auch in der Lage, einige Objekte zu klassifizieren. Das ermöglicht es, harmlose Wellen von potentiell gefährlichen Hindernissen zu unterscheiden.

SITUATIONSANALYSE

Position, Geschwindigkeit und Kurs aller potentiell gefährlichen Objekte im Sichtfeld werden kontinuierlich überwacht. Im Fall einer wahrscheinlichen Kollision, löst Rowcus eine akustische Warnung aus. Diese fällt ja nach Dringlichkeit einer Kursänderung unterschiedlich intensiv aus.
Verschiedene Gewässer bringen unterschiedliche Herausforderungen für die Situationsanalyse mit sich. Auf Seen zählt es, andere Wasserfahrzeuge früh zu erkennen und ihren Kurs richtig einzuschätzen. Auf Flüssen und Kanälen ist es wichtig, harmlose Büsche und Schilder am Ufer von ufernahen Pfählen oder gefährlichem Treibholz zu unterscheiden. Rowcus kann die Art des Gewässers erkennen und sich entsprechend anpassen. Das verbessert die Gefahreneinschätzung und verhindert Falschauslösungen. 

SIEH ROWCUS IN ACTION

HARDWARE PLATFORM FÜR DEINE IDEEN

Unser Ziel ist es, Rowcus als Hardware-Plattform für Entwickler zu öffnen, die Funktionalität jenseits der Kollisionswarnung entwickeln wollen. Es steht eine breite Palette von Sensoren zur Verfügung (Radar, GPS, IMU, Temperatur, Helligkeit). Ausgabeelemente sind LEDs und Lautsprecher. Als Schnittstellen stehen WLAN und Bluetooth zur Verfügung. Anwendungen können z.B. in Python oder C++ programmiert werden und per Remote-Update auf Geräte im Feld gespielt werden. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt - von GPS-basierten Richtungsanweisungen bis hin zu Audio-Feedback über Bootsbeschleunigung oder Rudertechnik. 

Melde Dich bei uns, wenn du Ideen hast und verwirklichen willst.       

FAQs

Up to what distance can Rowcus detect objects?


The maximum distance is 120 meters. However, the distance to which objects can be detected depends on many factors. Metal objects, for example, are seen at a particularly long distance (full 120 m), whereas plastic objects or living beings are only detected at closer range (30-60 m).




Does Rowcus warn of all objects in front of me, even if they are not dangerous?


Rowcus only alerts you if there is an acutal danger of collision. The software performs a situation analysis. If a collision is imminent you will be alerted. The signal escalates with decreasing time to collision.




How do I know if the device is still active?


You can assure yourself that the collision warning function is active, by checking the status LEDs facing you while rowing. Furthermore, you can choose to activate a relaxed function confirmation sound that pops up regularly and can easily be distinguished from the alarm signals.





© 2020