DIE TECHNOLOGIE

Mit unserem Team haben wir das Umdreh-Dilemma durch ein völlig neues Konzept gelöst. 

Im Kern haben wir vier Anforderungen zugrunde gelegt:

  • Erstens eine zuverlässige Objekterkennung bei allen Wetter- und Sichtbedingungen, auch bei Nebel, Dunkelheit oder grellem Gegenlicht.

  • Zweitens eine intuitive Informationsübermittlung, die sich anfühlt wie ein sechster Sinn und auch bei geschlossenen Augen und lauten Umgebungsgeräuschen funktioniert. 

  • Drittens eine kostengünstige Umsetzung, die im angemessenen Verhältnis zu dem Bootswert steht. 

  • Und viertens ein geringer Installationsaufwand und keine Beeinträchtigung des Bootsverlaufs. 

Das Ergebnis intensiver Abwägung von Technologien und Umsetzungsmöglichkeiten ist unser zur Patentierung angemeldetes Zwei-Komponenten-System. Außen einfach und robust. Innen ausgefeilt und präzise.

SENSOR-EINHEIT

BRUST-GURT

SENSOR-EINHEIT

BRUST-GURT

 
 
Zuverlässig
Geringes Gewicht
Hohe Reichweite
Wasserfest
Richtung
Batterie
Dringlichkeit
Bequem
Zuverlässig
Geringes Gewicht
Ausdauer
Wasserfest
Richtung
Lange Batterielaufzeit
Dringlichkeit
Bequem

Für die zuverlässige Objekterkennung sorgt ein Infrarot-Laser (LiDAR-Prinzip). Ein leistungsfähiger Mikrocomputer analysiert die Daten, bewertet das Kollisionsrisiko mit erkannten Objekten und aktiviert bei Bedarf über Bluetooth die Vibrationskommandos im Brustgurt. Ausreichend Power für mehrere Stunden Betrieb geben Li-Ion-Akkus. Die Einheit ist kompakt, robust und wasserfest designed und wiegt weniger als eine kleine Flasche Wasser.

Der Brustgurt wird bequem getragen wie ein Pulsgurt und sorgt für ein unmittelbares und intuitives Richtungsgefühl. Er besteht aus einer Reihe von Vibrationsmotoren, die am Rücken angeordnet sind. Am Bauch kommt so der Ruderbewegung nichts in die Quere. Die Position und Frequenz der Vibration zeigt dir deutlich wohin und wie stark du steuern musst. Leichte Li-Polymer-Akkus sorgen für eine lange Laufzeit.

Für die zuverlässige Objekterkennung sorgt ein Infrarot-Laser (LiDAR-Prinzip). Ein leistungsfähiger Mikrocomputer analysiert die Daten, bewertet das Kollisionsrisiko mit erkannten Objekten und aktiviert bei Bedarf über Bluetooth die Vibrationskommandos im Brustgurt. Ausreichend Power für mehrere Stunden Betrieb geben Li-Ion-Akkus. Die Einheit ist kompakt, robust und wasserfest designed und wiegt weniger als eine kleine Flasche Wasser.

Der Brustgurt wird bequem getragen wie ein Pulsgurt und sorgt für ein unmittelbares und intuitives Richtungsgefühl. Er besteht aus einer Reihe von Vibrationsmotoren, die am Rücken angeordnet sind. Am Bauch kommt so der Ruderbewegung nichts in die Quere. Die Position und Frequenz der Vibration zeigt dir deutlich wohin und wie stark du steuern musst. Leichte Li-Polymer-Akkus sorgen für eine lange Laufzeit.

Du bist ein Techie?

Du bist motiviert und hast Ideen zur Umsetzung oder Konzeptionierung?
Dann erfahre hier, wie du Teil von ROWCUS werden kannst.

Hier ein paar technische Details:

Sensor-Technik: - LiDAR Sensor (Lightware)

Mikroprozessoren/Controller: Prototype Raspberry Pi’s, nRF52832 (later custom)

Kommunikation: Prototype Wifi (later BLE)

Vibration: ERM Vibrationsmotoren (later with Haptic Motor Drivers like DRV2605L)

Gehäuse: Prototype FDM 3D Printing

​© 2019 by ROWCUS